Unsere Themen


Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Sie unterrichten in der Schule das Fach Deutsch. Sie lieben Ihren Beruf, sind sich Ihrer besonderen Verantwortung gegenüber Ihren Schülerinnen und Schülern bewusst.

Sie suchen den fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aller Schulformen; Sie wünschen eine praxisnahe Fortbildung und gleichzeitig einen engen Kontakt zur Germanistik an der Universität. Sie fordern ein größeres Gewicht des Faches Deutsch im Fächerkanon. Sie möchten gerne über die aktuelle Weiterentwicklung des Faches informiert sein - und selbst aktiv daran mitarbeiten.

Dann sind Sie als Deutschlehrerin oder Deutschlehrer beim Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband an der richtigen Adresse!

Diese Homepage zeigt Ihnen die ganze Bandbreite der Aktivitäten des bundesweit über die jeweiligen Landesverbände präsenten Fachverbands. Überzeugen Sie sich selbst und werden Sie Mitglied im Deutschlehrerverband!


Germanistentag 2019 – Call for Papers: "Zeit"

Ausschreibung vom 6. Februar 2018 für Panels und Workshops des 26. Deutschen Germanistentages 2019, Saarbrücken

Vom 22.-25. September 2019 findet der 26. Deutsche Germanistentag in Saarbrücken statt. Das Thema lautet "Zeit".

Als grundlegende Dimension betrifft Zeit auch sämtliche Gebiete der Germanistik. Spra­che und Literatur finden nicht nur in der Zeit statt und werden dadurch Teil von Sprach- und Literaturgeschichte, in ihnen wird Zeit auch sprachlich und textuell organisiert und reprä­sen­tiert – etwa als grammatische Kategorie, als ‚erzählte Zeit‘, als lyrische Präsenz. Damit wer­den Theorien von Zeit für die Sprach- und Literaturwissenschaften sowie die Didaktik des Deut­schen unmittelbar relevant. Umgekehrt tragen sie auch selbst zur theoretischen Konzep­tua­lisierung von Zeit bei. Zugleich ist Literatur als ästhetisches Medium in besonderer Weise ge­eignet, den ambivalenten Charakter von Zeit zwischen scheinbar objektiver Messbarkeit und subjektiver Wahrnehmung darzustellen und zu diskutieren. Darüber hinaus steht bil­dungs­politisch die Frage im Raum, wie viel Zeit für welche Prozesse im Leben der Lernenden zur Verfügung stehen soll und wie Curricula mit zeitlichen Ressourcen in Einklang gebracht wer­den können.

Zeit ist eines der zentralen Themen der Germanistik – auch als Teil einer Gesellschaft, die Zeit als knappes Gut bespricht und in der Zeitvorgaben den wis­senschaftspolitischen Dis­kurs mehr und mehr bestimmen.

[weiter ...]


Geschichten im Film. Wie Filme heute erzählen – Impulse für den Deutschunterricht

Fortbildungsveranstaltung des Landesverbandes Hessen am 22.02.2018 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Fortbildungsveranstaltung LV Hessen 2018

 

 

In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Neuere Philologien der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dem Institut für Jugendbuchforschung

 

Anmeldung ab sofort bis zum 19.02.2018

[weiter ...]


Leben zwischen den Welten: Faust – Der goldene Topf – Der Steppenwolf. Eine vergleichende Betrachtung

Jahrestagung am 2. und 3. März 2018 in Stuttgart

Hermann Hesses Schreibmaschine im  Hesse Museum Gaienhofen (By Thomoesch (Self-photographed) [Public domain], via Wikimedia Commons; )

 

Das ausführliche Programm und weitere Hinweise zu dieser Fortbildungsveranstaltung des baden-württembergischen Landesverbandes stehen auch als pdf-Datei zur Verfügung.

[weiter ...]


Die Sprache von Forschung und Lehre – Lenkung durch Konzepte der Ökonomie?

26.-27. Februar 2018: Fachkonferenz der Akademie für Politische Bildung Tutzing in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Deutsch als Wissenschaftssprache e.V. und dem Zentrum für Europäische Bildung der Fakultät für Lehrerbildung der Universität Zagreb

Die "Weltsprache Englisch" dominiert seit einiger Zeit nahezu alle strategisch wichtigen Bereiche gesellschaftlichen Denkens und Handelns. Auch in der Wissenschaft sind aus zahlreichen Disziplinen andere Sprachen bereits praktisch verschwunden.

[weiter ...]


Reihe Linguistik und Schule

Neuerscheinung "Das Wort" von Eric Fuß und Maria Geipel

Eric Fuß und Maria Geipel, Das Wort

Die kompetente Verwendung von Wörtern im Kontext einer Sprache stellt ein hochspezialisiertes Fähigkeitssystem dar, das wir unbewusst beherrschen. Ebenso verfügen wir über eine implizite Kenntnis der Regeln, die den inneren Aufbau von Wörtern bestimmen. Der unbewusste Charakter sprachlichen Wissens erschwert jedoch dessen Vermittlung in Schule und Universität.

(Narr Francke Attempto Verlag)

[weiter ...]


Oßmannstedter Studientage

Die Weimar-Jena-Akademie veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar eine Reihe von Wochenendfortbildungen für Lehrer

Im ersten Halbjahr 2018 sind folgende Veranstaltungen geplant:

  • 16.-18.03.2018 Goethe und Schiller als Dramatiker
  • 20.-22.04.2018 Thomas Mann und Weimar
  • 08.-10.06.2018 Goethe, Italien und die Weimarer Klassik

[weiter ...]


Auf deutsch-italienischen Spuren: ein Kulturdialog

4. Ausschreibung des Arbeitsstipendiums der Casa di Goethe in Rom

Die Casa di Goethe bietet Literaten, Übersetzern, Publizisten und Wissenschaftlern die Möglichkeit zu einem Arbeitsaufenthalt an einem historischen Ort: in der ehemaligen Wohnung von Goethe, Tischbein und anderen Künstlern. Heute sind diese Räume ein Zentrum des deutsch-italienischen Kulturdialoges. Ein Museum und zahlreiche Veranstaltungen erinnern an den berühmten Gast und die Tradition der Italienreisen.

[weiter ...]


Aufruf zu Beiträgen: Deutsche Kinder- und Jugendliteratur im universitären Fremdsprachen- und Landeskundeunterricht

Jahresseminar der Frankreichlektoren des DAAD: La littérature d’enfance et de jeunesse allemande dans l’enseignement supérieur de la langue et de la civilisation

DAAD

Das Fachseminar der Frankreichlektoren des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), das vom 8. bis 10. Februar 2018 an der Université de Caen stattfindet, versteht sich als jährliche Fortbildungsveranstaltung, die wissenschaftliche Vorträge mit konkreten praktischen Didaktik-Workshops verbindet. Der interdisziplinäre wissenschaftliche und handlungsorientierte Austausch soll die Arbeit der Lektoren als Deutschdozenten an französischen Universitäten bereichern. Die Vorträge und Workshops werden sowohl von externen Referenten als auch von Lektoren selbst angeboten; Seminarsprachen sind Deutsch und Französisch. Dieses Jahr folgt auf das Seminar eine Veröffentlichung in der Reihe Kinder- und Jugendkultur, -literatur und -medien des Peter Lang Verlags.

[weiter ...]


13. Schreibwettbewerb "Wortsegel" – 2018 zu Joachim Ringelnatz

Traditions- und erfolgreicher Lyrikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler im Saarland

Wortsegel-Schreibwettbewerb 2018: Joachim Ringelnatz

 

Der saarländische Landesverband des Fachverbands Deutsch unterstützt auch im Schuljahr 2017/18 den Literaturwettbewerb „Wortsegel” und würde sich freuen, wenn möglichst viele Deutschlehrkräfte mit ihren Klassen den Wettbewerb für sich entdecken.

Das „Wortsegel”, eine Stahlplastik in der Nähe von Tholey-Sotzweiler, wurde von Heinrich Popp als „Denkmal für Poesie” geschaffen. Sie ist Namensgeberin eines Schreibwettbewerbs der saarländischen Gemeinde Tholey, der Schülerinnen und Schüler aller Schultypen zum kreativen Umgang mit der Sprache anregen soll.

2018 ist der Schreibwettbewerb dem Schriftsteller Joachim Ringelnatz gewidmet.

Einsendeschluss 23. März 2018

[weiter ...]


Und nochmal Faust – Der Held als "wehmütige Reminiszenz"

Abgesang auf den Heroismus

Lesen Sie den Essay von Ralf Konersmann in der Neuen Zürcher Zeitung vom 27. August 2017, in dem er Faust als Sinnbild der modernen Zerrissenheit zwischen Unruhe und Ruhe interpretiert. In Goethes Figur des Faust kommt die lange Geschichte des Heroismus an ihr Ende:  "Eine Macht, die nur noch sich selbst will".

[weiter ...]


Nochmal Irmgard Keun

Thomas Karlauf sieht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die Zeit für Irmgard Keun gekommen. Auch die Süddeutsche Zeitung und der Deutschlandfunk widmen sich der Gesamtausgabe, deren zweite Auflage in Planung ist

Thomas Karlauf, "Ich kann nicht mehr für mich garantieren". In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.12.2017

Jens Bisky, "Ein Glanz". In: Süddeutsche Zeitung, 15.12.2017

Eva Pfister, "Von einer, die zur falschen Zeit witzig war", Deutschlandfunk, 03.12.2017

[weiter ...]


Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen