Unsere Themen


Verarmung des Wortschatzes bedroht die Sprache

Nordseezeitung 21.09.2010: Interview mit Gisela Beste

Aus Anlass des Deutschen Germanistentages in Freiburg (19.-23.09.2010) gab die Bundesvorsitzende des Fachverbandes Deutsch im Deutschen Germanistenverband der Nordseezeitung ein Interview zum Thema "Zukunft der deutschen Sprache".


"... Woran liegt die Verarmung?" - "... Wir nutzen ... nicht mehr das gesamte Spektrum an Wörtern für Empfindungen. ... Viele Jugendliche und Studenten bauen ihre Texte aus anderen, fertigen Texten zusammen. Weil sie wenig selbst schreiben, fallen ihnen die Brüche in der Sprache in ihren zusammenkopierten Texten nicht einmal auf." - "Ist die Verarmung aufzuhalten?" - "Es gibt eine junge Generation von Lyrikern, die sich wieder um die deutsche Sprache bemühen, zum Beispiel beim Poetry Slam. ... Vielleicht sorgen sie dafür, dass sich Schüler ... für die Sprache interessieren. Denn es ist ganz wichtig, dass die jungen Menschen die deutsche Sprache ... beherrschen. Studien zeigen aber, dass es im Moment ... an der Lesekompetenz hapert. ..."

Aus Anlass des Germanistentages gab die Bundesvorsitzende des Fachverbandes Deutsch, Dr. Gisela Beste, der Nordseezeitung ein Interview zum Thema "Zukunft der deutschen Sprache".

Das vollständige, von Yvonne Stock geführte Interview

"Verarmung des Wortschatzes bedroht die Sprache"

steht mit freundlicher Genehmigung der Nordseezeitung als pdf-Datei zur Verfügung.





InterviewNordseezeitung21092010




26.10.2010Online-Redaktion
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen