Unsere Themen


Ihr Ansprechpartner im Landesverband Rheinland-Pfalz

Dr. Markus Müller (Vorsitzender des Landesverbands)

Fachverband-Deutsch-RLP@t-online.de


Rheinland-pfälzischer Landesverband setzt auf Kontinuität und Engagement

Abiturneuregelung muss auf den Prüfstand 

Landesvorstand Rheinland-Pfalz 2016

 

Die Mitglieder des rheinland-pfälzischen Fachverbandes Deutsch im Deutschen Germanistenverband kamen im Dezember 2016 zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen. Neben dem Rechenschaftsbericht des Landesvorstandes standen in diesem Jahr Neuwahlen auf der Agenda.

 
 
Der wiedergewählte Landesvorstand des rheinland-pfälzischen Landesverbandes (v.l.n.r.):
Christian Buchner (Schatzmeister), Matthias Schneider (Geschäftsführer), Marcel Moning (Kassenprüfer), Tanja Geißler (Beisitzerin), Pascal Badziong (Stellv. Vorsitzender), Dr. Markus Müller (Vorsitzender) und Viktoria Bach (Kassenprüferin)

Der Vorstand des rheinland-pfälzischen Fachverbandes Deutsch wurde einstimmig bestätigt: Dr. Markus Müller (Landesvorsitzender), Pascal Badziong (Stellv. Landesvorsitzender und Pressereferent), Matthias Schneider (Landesgeschäftsführer), Christian Buchner (Landesschatzmeister) und Tanja Geißler (Beisitzerin Realschulen plus). 

Der Blick auf das zurückliegende Geschäftsjahr bewies das kontinuierliche Engagement für die Fachinteressen der Mitglieder des Fachverbands. Neben der beliebten jährlichen Fortbildungsveranstaltung stand der „Literaturwettbewerb Rheinland-Pfalz“ besonders im Fokus. Der Wettbewerb 2015 unter der Schirmherrschaft der Bildungsministerin erfreute sich auch in der zweiten Runde großen Zuspruchs. Die mit den Chefredakteuren der rheinland-pfälzischen Tageszeitungen besetzte Jury zeichnete herausragende Projekte im Umgang mit landestypischer Literatur aus. Anerkennung fanden die Mitglieder für den konstruktiven Austausch mit den Vertretern des Bildungsministeriums und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD). Der Landesvorstand ist regelmäßig in Mainz und Trier zu Gast, um die Fachinteressen an entsprechender Stelle zu vertreten.

Nach Auffassung des rheinland-pfälzischen Landesverbandes führt die Reformierung durch die Anzahl der mündlichen Abiturprüfungen sowie durch die Erstellung der schriftlichen Abiturprüfungen im neuen Aufgabenformat zu einer exorbitanten Mehrbelastung für die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer des Landes. Daher wird die Neuordnung der schriftlichen und mündlichen Abiturregelung im Fach Deutsch zum Jahresbeginn 2017 vom Landesvorstand nochmals erörtert werden.

 




Einladung zur Mitgliederversammlung des rheinland-pfälzischen Landesverbandes




02.01.2017CBK Online-Redaktion
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen