Unsere Themen


Ihr Ansprechpartner im Landesverband Rheinland-Pfalz

Dr. Markus Müller (Vorsitzender des Landesverbands)

Fachverband-Deutsch-RLP@t-online.de


Konstruktive Gespräche des rheinland-pfälzischen Deutschlehrerverbands in der Landeshauptstadt Mainz

Am 24. August 2011 führte der Landesvorstand des Fachverbands Deutsch bildungspolitische Gespräche im Bildungsministerium.

Landesvorstand RLP in Mainz

Das dicht gedrängte Programm umfasste inhaltsreiche Diskussionen mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Hendrik Hering, mit der Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD), dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden Daniel Köbler sowie der bildungspolitischen Sprecherin der Grünen, Ruth Ratter.

Fotos: Herbert Piel

Es wurden Fragen rund um das Fach Deutsch thematisiert, so etwa das dezentrale Abitur, die LRS-Förderung, die Wettbewerbskultur und die Situation der Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen in Rheinland-Pfalz.

Vertiefende bildungspolitische Gespräche, auch mit der CDU, werden folgen. Insgesamt freute sich der Landesvorstand über die aufgeschlossene Atmosphäre, in der die konkreten Vorschläge des Verbands aufgenommen wurden.


Der Berufs- und Interessenverband der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer vertritt mit dem Fach Deutsch ein Kernfach, das entscheidende Schlüsselkompetenzen vermittelt und daher in den curricularen Vorgaben eine herausgehobene Stellung einnimmt.

Bei bildungspolitischen Gesprächen im Ministerium stellte der Vorstand des im Jahr 2010 neu konstituierten rheinland-pfälzischen Landesverbandes dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Hendrik Hering seine Arbeit vor und machte dabei auch auf diverse Problembereiche aufmerksam.

Einigkeit herrschte in allen Gesprächen beim Thema "Dezentrales Abitur". Sowohl Hendrik Hering als auch die bildungspolitische Sprecherin der Grünen, Ruth Ratter, sowie Grünen-Fraktionschef Daniel Köbler sprachen sich deutlich für den Erhalt des dezentralen Abiturs in Rheinland-Pfalz aus. "Das dezentrale Abitur sichert eine hohe Qualität, erlaubt im Sinne der pädagogischen Eigenverantwortlichkeit mehr Spielraum bei der Wahl von Themen, kommt den regionalen Besonderheiten von Rheinland-Pfalz deutlich mehr entgegen und wirkt damit identitätsstiftend", plädierte der Landesvorsitzende Dr. Markus Müller. Neben den Fraktionsmitgliedern von SPD und Grünen teilte auch Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) die Auffassung des Landesverbandes. Als Modifizierungsoption für das dezentrale Abitur votierte der Landesvorstand des Fachverbands für eine Reduzierung der im Fach Deutsch einzureichenden Themenvorschläge von vier auf drei.

Der Landesvorsitzende kommentierte darüber hinaus die Verwaltungsvorschrift des Ministeriums zur Lese-Rechtschreibeschwäche (LRS): "Wir halten die Förderung von Schülern mit besonderen Lernschwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben für einen richtigen und wichtigen Schritt, obwohl auch damit ein erhöhter Arbeitsaufwand für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer verbunden ist." In einem mit den rechtlichen Vorgaben abgestimmten Positionspapier mit Beobachtungen zur praktischen Umsetzung und Verbesserungsvorschlägen regt der Fachverband die Einführung von verpflichtenden Tests in der Orientierungsstufe an, um frühzeitig alle Möglichkeiten zur Förderung auszuschöpfen. Zugleich wäre damit eine Handhabe gegen den Missbrauch der LRS-Verordnung gegeben. Ministerin Ahnen gab aufgrund der vielfältig im Haus gemachten Erfahrungen zu bedenken, dass die Verläufe stets sehr individuell seien. "Wir wollen nicht permanent diagnostizieren, sondern die Kinder fördern", betonte Doris Ahnen.

Zur Stärkung des Faches Deutsch und zur Intensivierung der Identifikation mit dem Bundesland Rheinland-Pfalz wird der Landesverband im Jahr 2012 einen Wettbewerb ausschreiben, dessen Schirmherrschaft die Bildungsministerin in Aussicht gestellt hat.

(Pascal Badziong / Online-Redaktion Fachverband Deutsch)





Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) begrüßt den Landesvorsitzenden Dr. Markus Müller

Der Landesvorstand Rheinland-Pfalz im Gespräch mit den Grünen-Politikern Ruth Ratter (Bildungspolitische Sprecherin) und Daniel Köbler (Fraktionsvorsitzender)

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Hendrik Hering mit Vertretern des Fachverbands Deutsch

Gruppenfoto Landesvorstand mit SPD-Fraktionsvorsitzendem Hendrik Hering

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Dr. Markus Müller im Gespräch mit Bildungsministerin Doris Ahnen

Der rheinland-pfälzische Landesvorstand Fachverband Deutsch vor dem Mainzer Landtag

Der rheinland-pfälzische Landesvorstand des Fachverbands Deutsch, August 2011

Im Gespräch mit der Bildungspolitischen Sprecherin der Grünen, Ruth Ratter

"Von einer Ansammlung Wäller Deutschlehrer". Glosse der Rhein-Zeitung vom 08.10.2011

PRPORT Rheinland-Pfalz Pressemitteilung 26.08.2011, 14:49 Uhr

Region Rhein Pressemitteilung 27.08.2011, 9:07 Uhr




26.08.2011CBK
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen