Unsere Themen


Erster James Krüss Preis geht an Joke van Leeuwen

Preisverleihung am 4. Juli 2013 in München

Die niederländische Schriftstellerin und Illustratorin Joke van Leeuwen erhält die nach dem Helgoländer Autor James Krüss benannte Auszeichnung für internationale Kinder- und Jugendliteratur, die in diesem Jahr erstmalig in der Internationalen Jugendbibliothek auf Schloss Blutenburg verliehen wird.

Ihr Werk sei gekennzeichnet durch „hohes Sprach- und Formgefühl” und die „metaliterarische Qualität” ihrer Texte, wie es in der Begründung der Jury heißt. Auch ihre beiden Übersetzerinnen, Hanni Ehlers und Mirjam Pressler, werden geehrt.

Van Leeuwens Roman „Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor” ist zudem in der Sparte Kinderbuch für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert. 


Weitere Informationen unter





"Ein frischer, respektloser und unbekümmerter Ton", Börsenblatt.net

"Über die Autorin Joke van Leeuwen", Internationale Jugendbibliothek

Deutscher Jugendliteraturpreis 2013




21.06.2013CBK Online-Redaktion
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen