Unsere Themen


Zwischen den Kulturen – Identitätskonflikte in der deutschsprachigen Literatur

Jahrestagung des Landesverbandes Baden-Württemberg im April 2007 an der Landesakademie in Esslingen-Zell, in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Stuttgart - Deutschland und Europa

Dr. Wolfgang Rzehak begrüßt die Tagungsteilnehmer

Im Rahmen der Tradition unseres „kleinen Germanistentages“ soll der Blick geweitet werden von einer deutschen Literatur hin zu einer in Auseinandersetzung mit den europäischen Nachbarn erwachsenen deutschsprachigen Literatur. Die Interdependenzen sind vielfältig und wirken nach: über die Exilliteratur bis hin zu einer zeitgenössischen Migrationsliteratur – von den Versuchen der Selbstvergewisserung im Eigenen sowohl als auch im Fremden, in der Diaspora – über eine von der Wucht der Geschichte geprägten exilierten Literatur bis hin zu den Identitätsverwirrungen einer zeitgenössischen bilingualen Migrantenliteratur.


„Kulturelle Vielfalt – gemeinsame Werte“ lautet nicht zufällig der Jahresschwerpunkt der Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg 2007. Über Grenzen jeglicher Art nachzudenken und sie bewusst zu machen, ist auch ein Anliegen der Redaktion der zweimal im Jahr erscheinenden Zeitschrift „Deutschland & Europa“, besonders in ihrem im April erscheinenden neuen Heft: „Identitätskonflikte in Europa“. Hier kommen neben Germanisten zusätzlich Politikwissenschaftler, Religionsphilologen, Historiker und Philosophen zu Wort.

Jürgen Kalb, LpB, Chefredakteur von D&E

Freitag, 20. April 2007

14.00 Uhr Begrüßung
14.15 Uhr Prof. Dr. Karlheinz Fingerhut:
Franz Kafka: Ein europäischer Klassiker - „Der Prozess“ – neu gelesen

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Workshops:

1. Barbara Stewens: Identität zwischen Autonomie und Gesetz / Recht und Gerechtigkeit in Schillers "Die Räuber" und Kleists "Michael Kohlhaas"

2. Thomas Rahner: Thomas Rahner: Kafkas „Der Process“. Methodisch-didaktische Umsetzungsmöglichkeiten

3. Dr. Andreas Ramin: Lyrik - Heimatverlust und Exil

19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen in Esslingen: Gaststätte „Palmscher Bau“
20.00 Uhr José F.A. Oliver: „Mein andalusisches Schwarzwalddorf“ – Gedichte, Texte und Gesang

Samstag, 21. April

8.00 Uhr Frühstück in der Akademie
9.00 Uhr Weiterarbeit in den Workshops
11.00 Uhr Präsentation der Ergebnisse

12.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Prof. Dr. Thomas Kopfermann: Liebeslyrik in Europa

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung


Staatliche Akademie für Lehrerfortbildung
Steinbeisstraße 21
73730 Esslingen - Zell
Telefon 0711 - 9307010

Leitung:
Dr. Wolfgang Rzehak, Deutscher Germanistenverband

Jürgen Kalb, LpB


Referenten:

Professor Dr. Karlheinz Fingerhut
Professor Dr. Thomas Kopfermann
Studiendirektorin Barbara Stewens
Studiendirektor Thomas Rahner
Studiendirektor Dr. Andreas Ramin
José F.A. Oliver





http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za720/FV_D_BW

Fortbildungsveranstaltungen LV Baden-Württemberg




01.01.2007CBK Online-Redaktion
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen