Unsere Themen


Fachtagungen im Literarischen Colloquium Berlin (lcb)

Alljährlich seit 2002 veranstaltet der Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband Berlin/Brandenburg gemeinsam mit dem LISUM (Berlin) und den Fachseminarleitern Deutsch (Studienreferendare) eine zweitägige Fachtagung zu spezifischen Themen der gymnasialen Oberstufe in den Räumen des Literarischen Colloquiums in Berlin Wannsee.


Die Verknüpfung schulischer und universitärer Bildungseinrichtungen zur Stärkung eines fachorientierten interinstitutionellen Dialogs (Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schule) bildet den Hintergrund dieser Veranstaltungsreihe.

Bei der Auswahl der Themen wird darum darauf geachtet, dass sich deren fachwissenschaftlichen Grundlagen in die Fachdidaktik und in den Schulalltag verlängern lassen.

Wir verstehen das Konzept der Veranstaltung als offenes Angebot, aktuelle Fragen aufzuzeigen und Experimente in Richtung einer neuen Begrifflichkeit zu wagen. Deshalb ist es ein Strukturprinzip der Tagung, dass neben dem wissenschaftlichen Informationsangebot die didaktische Reflexion steht und in Arbeitskreisen überprüft wird.

Der Ort der Veranstaltung, das Literarische Colloquium Berlin, ist sowohl mit seiner auf die neuste Literatur ausgerichteten Konzeption wie auch mit seinem Ambiente für derartige Tagungen prädestiniert. Das Sich-wohl-Fühlen in dieser Atmosphäre trägt wesentlich zu einem Diskussionsstil bei, der auf dem Prinzip des vorurteilsfreien Austauschs beruht und eine grundlegende Voraussetzung für qualitätssichernde Verbreitung neuer fachdidaktischer Impulse ist.

Bisherige Tagungen:

Thema der Fachtagung 2002

"Textrezeption in Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schule"

  • Prof. Dr. Osterkamp (Berlin) zu D. Grünbein "Memorandum"
  • Prof. Dr. Peitsch (Potsdam) zu D. Grünbein "Novembertage"
  • Prof. Dr. Kämper-van den Boogaart (Berlin) zur Problematisierung von Textanalyse und -interpretation
  • Prof. Dr. Paefgen (Hannover) zur "Fachdidaktischen Textrezeption"
  • PD Dr. Zabka zur "Textrezeption auf empirischer Grundlage" (Schule)

Thema der Fachtagung 2003

"Literarisches und filmisches Erzählen der Gegenwart in Fachwissenschaft und Unterricht"

  • Dr. Heiko Wandhoff (HU, Berlin): "Bewegte Bilder und kinästhetische Lektüren - Literatur als 'Vor-Film'?: Mediävistische Zugänge zu einem (nicht ganz) neuen Forschungsfeld"
  • Dr. Ursula Kocher (FU, Berlin) zur Eröffnung von Vorstellungsräumen des Lesers auf der Grundlage der Untersuchungskriterien von Gérard Génettes
  • Dr. Dagmar von Hoff (Universität Hannover): "Literaturverfilmung und Intermedialität am Beispiel von Michael Hanekes Film Die Klavierspielerin nach Elfriede Jelineks gleichnamigen Buch"
  • Prof. Dr. Herrmann Kappelhoff (Universität Leipzig): filmanalytische Analysekategorien zur Aufdeckung von Strukturen ästhetischer Wahrnehmungs- und Verstehensprozesse im Film

Thema der Fachtagung 2004

"Der Epochenbegriff in seiner heuristischen Bedeutung für Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Unterricht"

  • Irmela von der Lühe (FU Berlin): "Kriterien für den Epochenbegriff aus fachwissenschaftlicher Hochschulsicht"
  • Karheinz Fingerhut (PH Ludwigsburg) "Brauchbarkeit des Epochenbegriffs als Ordnungskategorie aus der Perspektive der Fachdidaktik"
  • Maximilian Nutz (München) "Vorstellungen, die sich Schüler machen, wenn sie über Epochen nachdenken"
  • Peter Mettenleiter (Schöningh Vlg.: "Blickfeld Deutsch") und Günther Einecke (Klett Vlg.: "Facetten"): "Unterschiedliche Ansätze in der Verwendung des Epochenbegriffs in Schulbüchern"

Thema der Fachtagung 2005

"Die Tätigkeit des Interpretierens und das Resultat der Interpretation in literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive der Fachwissenschaft, der Fachdidaktik und des Unterrichts"

  • Prof. Dr. Rolf-Peter Janz (Berlin) "Robert Walser: 'Minotauros'. Demonstration einer literaturwissenschaftlichen Lesart"
  • Prof. Dr. Elke Hentschel (Bern) "Thomas Mann: 'Tonio Kröger'. Ein Versuch einer lingusitischen Annäherung an eine Novelle"
  • Prof. Dr. Peter Klotz (Bayreuth) "Welches Sprachwissen brauchen Schüler, wenn sie Texte interpretieren?"





Fortbildungsveranstaltungen LV Berlin / Brandenburg




05.06.2005Thomas Koch
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen