Unsere Themen


Ein Leben ohne Medien könnte ich mir nicht vorstellen!

Fortbildungsveranstaltung Februar 2003

Waldemar Vogelgesang: "Ein Leben ohne Medien könnte ich mir nicht vorstellen!"

Die eigenwillige Mediennutzung der Kinder und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer Umwelt auf, die wie nie zuvor von Medien geprägt ist. Sie bilden eine Generation, die von Beginn an Kultur als Medienkultur kennenlernt. Ob diese Situation eine Herausforderung oder Überforderung darstellt, ist eine naheliegende Frage.


Entgegen der teilweise sehr plakativen öffentlichen Diskussion, wonach Medien Kinder und Jugendlichen aus ihren Bindungen herausreißen und sie vereinzelt und isoliert vor dem Fernseher, dem Computer und in dem Dschungel Internet zurücklassen würden, haben wir in unseren Untersuchungen für die in solchen Befürchtungen unterstellte Fragmentarisierung des Sozialen, jedenfalls als Globalentwicklung, keine Anhaltspunkte gefunden. Im Gegenteil, durch die Ausdehnung der Medien erweitert sich die Zahl der wählbaren Kommunikationsformen, Selbstdarstellungsmuster und Gruppenzugehörigkeiten. Dies kann, aber nur unter sehr spezifischen Umständen, auch zu problematischen Formen des Medienkonsums führen. Angesichts entsprechender Entwicklungen ist medienpädagogische Wachsamkeit angezeigt.





Vortrag von Waldemar Vogelgesang: "Ein Leben ohne Medien könnte ich mir nicht vorstellen!"




21.02.2003Ursula Zierlinger
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen