Unsere Themen


Internationaler Kongress in Kassel: Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm - 2012 jährt sich das Erscheinen zum 200. Mal.

„Märchen, Mythen und Moderne: 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“

17.-20.12.2012, Universität Kassel


Am 20. Dezember 2012 jährt sich zum 200. Mal das Erscheinen des ersten Bandes der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Dieses aus dem Geist der Romantik hervorgegangene Werk stellt die weltweit wohl berühmteste Märchensammlung des frühen 19. Jahrhunderts dar. Es zählt zu den am häufigsten übersetzten Werken der deutschen Literatur. Die hessischen Städte Hanau, Steinau, Kassel und Marburg sind die Geburts-, Kindheits-, Schul-, Studien- und ersten Wirkungsorte der Brüder Grimm. In Hessen sind die Kinder- und Hausmärchen gesammelt und aufgezeichnet worden.


Neben dem weltweiten Erfolg ihrer Märchensammlung haben die Brüder Grimm in vielen anderen Hinsichten als Vorbilder gewirkt: Im In- und Ausland wurde die Art ihres Sammelns von Märchen, Sagen, Schwänken, Legenden und Tierepen zum Maßstab genommen; man ahmte sie nach als Entdecker und Herausgeber von Literatur- und Rechtsdenkmälern der Vergangenheit, als Mythenforscher, als Sprachhistoriker und Dialektforscher wie auch als Wörterbuchmacher.

Bis heute faszinieren die alten Erzählstoffe, die Mythen und Heldenepen archaischer Kulturen und früherer Epochen, die in Fantasy-Romanen zeitgemäß wiederaufbereitet werden. Die Brüder Grimm haben sich mit der Frage, wie mit den alten und ältesten Erzählstoffen umzugehen sei, auseinandergesetzt und dabei Positionen bezogen, die noch heute kontrovers diskutiert werden.

Der 200. Geburtstag des ersten Bandes der Kinder- und Hausmärchen soll mit einem internationalen Kongress unter dem Titel „Märchen, Mythen und Moderne: 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“ begangen werden, der vom 17. bis zum 20. Dezember 2012 in Kassel stattfinden wird.

150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt referieren und diskutieren im
interdisziplinären Austausch über die Einflüsse auf die Grimmschen Märchen und ihre
jahrhundertelange Erfolgsgeschichte. 150 Beiträge versprechen ein spannendes und
abwechslungsreiches Programm. Dabei geraten auch andere Werke der Grimms ins
Blickfeld, so beispielsweise das Deutsche Wörterbuch oder Bereiche der Psychologie.
Die Eröffnung des Kongresses beginnt am Montag, den 17. Dezember 2012 um 10.30 Uhr im
Bürgersaal des Kasseler Rathauses. Im Anschluss hält Prof. Dr. Heinz Rölleke (Wuppertal)
seinen Plenarvortrag: „Die ‚Kinder- und Hausmärchen‘ der Brüder Grimm und ihre Beiträger”. 


Kontakt:
Universität Kassel, FB 02 Geistes-und Kulturwissenschaften IfG
Frau Katharina Becker, Kurt-Wolters-Straße 5, 34125 Kassel
E-mail: Grimm2012@uni-kassel.de
Homepage: www.grimm2012.uni-kassel.de





Flyer zum Kongress

Kongress-Programm

Internationaler Kongress: Märchen, Mythen und Moderne: 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm




14.12.2012CBK Online-Redaktion
Kooperationspartner

Archive

Veranstaltungen