Unsere Themen



"Von sprachlichen Pannen zum grammatischen Nachdenken"

Lesenswertes zum Grammatikunterricht von Wolfgang Boettcher und Kaspar Spinner

Wolfgang Boettcher und Kaspar Spinner, Von sprachlichen Pannen zum grammatischen Nachdenken

 

 

 

Schulisches Nachdenken über Sprache und ihre Struktur muss nicht unbedingt die Form eines trockenen Grammatikunterrichts annehmen.


Jedes Mal, wenn Sprache nicht „glatt“ funktioniert, wenn Sprache „aus der Reihe tanzt“, entzündet sich Nachdenken über grammatische Regeln relativ mühelos und wie von selbst. Gelegenheit dafür bieten sprachliche Pannen und Ausrutscher, wie sie in der deutschen Presselandschaft gefunden und in der Spiegel-Rubrik „Hohlspiegel“ dokumentiert werden, aber auch bewusste Sprachspiele in Werbung, Witz oder Lyrik.

Die Autoren stellen 451 amüsante sprachliche Pannen und Abweichungen vor, nach grammatischer Komplexität in Fehler auf Wort-, Satz- und Textebene geordnet, und geben grammatische und sprachdidaktische Erläuterungen. Für Deutschlehrkräfte eröffnet das Buch interessante Möglichkeiten, Grammatik einmal anders im Unterricht aufzugreifen. Der praktische Einsatz des Buches wird erleichtert durch zahlreiche Querverweise und ein Register sowie durch zusätzliche grammatiktheoretische Erläuterungen im Download-Material.

Der Band richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare und Lehrende des Faches Deutsch, die abwechslungsreiche Unterrichtsanregungen für die Sekundarstufe I ab Klassenstufe 7 und die Sekundarstufe II suchen und ihren Grammatikunterricht beleben möchten. Darüber hinaus ist der Band auch für Hochschulseminare geeignet.

Wolfgang Boettcher und Kaspar Spinner: Von sprachlichen Pannen zum grammatischen Nachdenken. Beispiele – Analysen – Impulse für den Unterricht in der Sek. I und II. Seelze, Klett/Kallmeyer 2018, 264 S., € 29,95





Friedrich Verlag




09.12.2018CBK Online-Redaktion

Kooperationspartner


Archive


Veranstaltungen