Unsere Themen



Rechtschreibung

Fachverband Deutsch im Rat für deutsche Rechtschreibung

Nach Beendigung der Übergangsregelung am 31. Juli 2007 haben wir in den deutschsprachigen Ländern nun eine einheitliche Schreibweise (natürlich mit den spezifischen Varianten in den einzelnen Ländern z.B. ß-Schreibung).


Der Fachverband hat sich durchweg für die Toleranzregelung (Zulassung von Alternativschreibungen), für verständliche Regelformulierungen und eine transparente Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt und entsprechend abgestimmt.

  1. Der Sprachgebrauch ist die Leitlinie, an der sich die zukünftige Arbeit des Rates orientiert, nicht die Sprachtheorie.
  2. Die Schulen haben Sicherheit und verfahren in den Bundesländern einheitlich.
  3. Die Öffentlichkeitsarbeit des Rates wird transparent und auf seiner Website übersichtlich gestaltet; die Homepage wird im Oktober fertig gestellt.
  4. Der Rat kann sich nun seiner eigentlichen Aufgabe - die Entwicklung der Sprache beobachten - widmen und langfristig reagieren. Die Themenbereiche Fremdwörter, Website und Hausschreibungen (in Verlagen) stehen aktuell auf der Tagesordnung.








28.07.2007Fritz Tangermann

Kooperationspartner


Archive


Veranstaltungen