Unsere Themen



2/2014 Kritik und Wissen – Probleme germanistischer Deutschlehrer/-innenausbildung

Hg. von Jens Birkmeyer und Constanze Spieß

Die Beiträge dieses Heftes befassen sich auf ganz unterschiedlicheWeise mit der
Frage, welchen Stellenwert Kritik in der gegenwärtigen akademischen Deutschlehrerausbildung einnimmt und welche Funktion ihr im Hinblick auf das relevante
Fachwissen heute überhaupt zukommt. Gerade in einer Zeit, in der von außen herangetragene funktionale Imperative immer stärker danach verlangen, Wissen nach externen Kriterien der Nützlichkeit und Verwertbarkeit statt an der Bildungsrelevanz der Gegenstände selbst auszurichten, möchten wir das Verhältnis von Wissen und Kritik thematisieren und durchleuchten.

Hierbei gilt es, in besonderem Maße sowohl sprach- als auch literaturwissenschaftliche Fachgebiete als Wissensverbund zu denken und interdisziplinär zu behandeln. Dies verlangt nach einer fachlichen Kooperation, die jedoch im universitären Milieu häufig sträflich vernachlässigt wird,während der Deutschlehrer/die Deutschlehrerin die komplexen arbeitsteilig getrennten Wissensbereiche in der schulischen Praxis wieder synthetisieren muss.



Inhalt

N.N.

Einleitung, S. 105-108

Volker Frederking

Deutschdidaktik als transdisziplinäre, anwendungs- und grundlagenorientierte empirische Wissenschaft, S. 109-119

Jens Birkmeyer

Kritik als Möglichkeitsform. Literaturstudium und Deutschlehrerbildung, S. 120-131

Angelika Redder

Kritisieren – ein komplexes Handeln, das gelernt sein will, S. 132-142

Philipp Dreesen

Kritik üben. Plädoyer für die praktische Auseinandersetzung mit Formen, Inhalten und Funktionen von Kritik, S. 143-153

Torsten Pflugmacher

Vor der Konstruktion kommt die Rekonstruktion. Plädoyer für eine realistische Wende in der Literaturdidaktik, S. 154-163

Hans Lösener

Celans Kritik der Poetik. Eine Atemwende für den Gedichtunterricht, S. 164-173

Michael Baum

Kritik ohne Gegenstand. Eine Komödie?, S. 174-184

N.N.

Aktuelles Forum: Einführung, S. 185

Anna Gehrig

Fachliche Korrektheit von Grammatikmodellen im Schulbuch – eine kritische Analyse am Beispiel der Wortartenklassifikation, S. 186-202

Björn Rothstein, Saskia Schmadel, Angelika Wöllstein

Bessere Grammatische Kenntnisse des Deutschen durch zusätzlichen Grammatikunterricht in der Sekundarstufe II? Das Projekt GramKidSII, S. 203-207

Kooperationspartner


Archive


Veranstaltungen